Reisen mit Diabetes

Ausreichenden Vorrat einpacken
1 / 6

Ausreichenden Vorrat einpacken

Egal ob Medikamente, Teststreifen oder Pens – wenn Sie eine Reise planen, sollten Sie für ausreichend Vorrat im Reisegepäck sorgen. Denn im Urlaubsort selbst kann es oft schwierig sein, die benötigten Arzneimittel oder Materialien zu besorgen. Als Faustregel gilt: Nehmen Sie etwa das Doppelte Ihres tatsächlichen Bedarfs mit.

Das gehört ins Handgepäck
2 / 6

Das gehört ins Handgepäck

Ein Koffer kann bei jeder Flugreise verloren gehen. Und das kann bei Diabetes fatal sein! Daher gilt: Packen Sie wichtige Utensilien unbedingt ins Handgepäck. Dazu zählen Medikamente bzw. Insulin ebenso wie Ihr Blutzuckermessgerät und Teststreifen. Natürlich dürfen auch Stechhilfen sowie Pens und Spritzen nicht fehlen.

Ganz wichtig: Für das Mitführen von Insulinspritzen sollten Sie sich vom Arzt ein Attest ausstellen lassen, so dass es bei der Sicherheitskontrolle keine Probleme gibt.
Mehrsprachiger Diabetikerausweis
3 / 6

Mehrsprachiger Diabetikerausweis

Für den Notfall sollten Sie immer einen mehrsprachigen Diabetiker-Ausweis in Ihrem Portemonnaie haben – idealerweise auch in der Landessprache des Reiseorts. Dort sind unter anderem Erste-Hilfe-Maßnahmen vermerkt, die Laien eine Anleitung für das richtige Vorgehen im Fall einer Unterzuckerung bieten. Diabetikerausweise sind kostenfrei in der Apotheke erhältlich. Lassen Sie sich im Zweifel von Ihrem Arzt beraten.

Transport und Lagerung von Insulin
4 / 6

Transport und Lagerung von Insulin

Insulin gehört grundsätzlich ins Handgepäck. Wichtig ist aber auch die richtige Lagerung am Reiseort. Denn Insulin reagiert auf Temperaturschwankungen empfindlich. So sollten Insulin-Vorräte immer im Kühlschrank gelagert werden. Eventuell hat Ihr Hotel eine Minibar? Die jeweils angebrochene Insulin-Patrone selbst kann theoretisch auch bei Raumtemperatur aufbewahrt werden – allerdings sollte diese nicht höher als bei 25 Grad Celsius liegen. Eine Kühltasche kann hier eine gute Alternative sein!

Reisen per Auto
5 / 6

Reisen per Auto

Beim Autofahren kann eine Unterzuckerung ganz schön gefährlich werden. Sollten Sie also selbst am Steuer sitzen, gilt es, einige einfache Vorkehrungen zu treffen: Messen Sie direkt vor dem Start der Reise Ihren Blutzucker. Er sollte gerade bei längeren Fahrten etwas über dem sonst üblichen Zielwert liegen. Für den Notfall gilt es, schnell wirksame Kohlenhydrate in Form von Traubenzucker im Auto in greifbarer Nähe zu platzieren. Sollten Sie Anzeichen einer Hypoglykämie verspüren, gilt: Sofort anhalten.

Zeitverschiebung berücksichtigen
6 / 6

Zeitverschiebung berücksichtigen

Sollten Sie eine Fernreise planen, bei der es zu einer Zeitverschiebung kommt, gilt es, die medikamentöse Therapie (Medikamente und/ oder Insulin) entsprechend anzupassen. Lassen Sie sich vor Reiseantritt ausführlich von Ihrem Arzt beraten, worauf Sie im Urlaub achten sollten.

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.