Blog-Empfehlungen zu Diabetes

Gut vernetzt mit Diabetes: Auf unterschiedlichen Blogs berichten Betroffene deutschlandweit über ihre Erfahrungen und ihren Alltag mit der Diagnose Diabetes mellitus. Blogs, die Mut machen und die Möglichkeit bieten, sich mit anderen auszutauschen.

Beliebte Diabetes-Blogs stellen wir Ihnen hier in regelmäßigen Abständen vor.

Blog-Empfehlungvon
Diabetes.behandeln.de
10.09.2015

Sport-mit-Diabetes.de – Keep on moving

Tae Bo, Triathlon, Body Pump – Sport in jeder Form gehört für Katharina Schudmann einfach dazu. Und das obwohl (oder gerade weil) die junge Frau aus Fulda bereits mit 3 Jahren an Typ-1-Diabetes erkrankt ist. Seitdem ist Diabetes ein Teil von ihr. Für das optimistische Energiebündel ist das aber noch lange kein Grund, das Leben nicht in all seinen Facetten zu genießen! Und da ist Sport eben ein ganz zentraler Teil davon.

Getreu dem Motto: „Keep on moving!“ Ein Blog, der einfach mitreißend ist und klar macht: Das Leben ist viel zu bunt, zu aufregend, zu wild und zu schön, um sich von Diabetes in die Knie zwingen zu lassen.

Also: Turnschuhe aus dem Schrank holen, zuschnüren und durchstarten!

Interview mit Katharina Schudmann –
Gründerin von sport-mit-diabetes.de

Diabetes.behandeln.de: Wer verbirgt sich hinter Deinem Blog „Sport-mit-Diabetes“?
Katharina Schudmann: Ich - Kathi ;-)
Diabetes.behandeln.de: Wie kamst Du darauf, den Blog Sport-mit-Diabetes ins Leben zu rufen?
Katharina Schudmann: Erfahrungen im Bereich Diabetes und Sport sind wichtig, um andere Diabetiker zu eigenem Handeln zu motivieren. Sie können auch eine Hilfestellung für das Therapiemanagement sein. Meine zahlreichen persönlichen Erfahrungen sollen also auch anderen Diabetikern nützen. So möchte ich beispielsweise bei Sportveranstaltungen mehr Diabetiker treffen. Mit einem Internetblog kann ich vereinen, was mir Spaß macht – Sport, Sport, Sport, aber auch Schreiben und Fotografieren. Gleichzeitig kann ich über einen modernen Kanal – hoffentlich – interessierte Diabetiker (und ebenso Stoffwechselgesunde) erreichen.
Diabetes.behandeln.de: Wie lange gibt es Deinen Blog bereits?
Katharina Schudmann: Seit Mai 2014. Das ist noch nicht so lange. Ich habe allerdings vorher schon öfters über meine Erfahrungen mit dem Diabetes geschrieben - z.B. im Diabetes Journal.
Diabetes.behandeln.de: In wenigen Worten – wie würdest Du das Angebot auf Deinem Blog umschreiben?
Katharina Schudmann: Es geht um Sport mit Diabetes. Dabei berichte ich natürlich viel über Sportarten, die ich selber trainiere (Laufen, Triathlon, Tae Bo, Ski fahren). Mir ist es wichtig, auch mal andere Sportarten mit einzubeziehen. So wird es bald noch einen Bericht übers Surfen geben. Aber genauso muss es nicht immer nur um Sport direkt gehen. Es gibt viele Aktivitäten, die ein Leben bereichern können. Wichtig ist doch, dass man – egal ob Diabetes oder nicht – sein Leben genießt und auskostet. Dafür ist Sport natürlich ein Paradebeispiel. Aber natürlich geht es auch wegen meiner persönlichen Leidenschaft viel um Sportlichkeiten.
Diabetes.behandeln.de: Was möchtest Du anderen Menschen mit Diabetes in Deinem Blog mit auf den Weg geben?
Katharina Schudmann: Lasst Euch nicht hängen oder bremsen. Keep on moving and enjoy your life!
Diabetes.behandeln.de: Letzte Frage: Wie hast Du Dich selbst mit Deinem ständigen "Begleiter" Diabetes arrangiert? Hast Du ein ganz persönliches Motto?
Katharina Schudmann: Da ich Diabetes bereits mit 3 Jahren bekommen habe, gibt es für mich kein Arrangement. Diabetes war eben immer da und gehört zu mir. Ich kenne es nicht anders. Vielleicht ist das der Grund, warum ich so optimistisch bin, denn Optimismus gibt jedem eine Perspektive.
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.