Blog-Empfehlungen zu Diabetes

Gut vernetzt mit Diabetes: Auf unterschiedlichen Blogs berichten Betroffene deutschlandweit über ihre Erfahrungen und ihren Alltag mit der Diagnose Diabetes mellitus. Blogs, die Mut machen und die Möglichkeit bieten, sich mit anderen auszutauschen.

Beliebte Diabetes-Blogs stellen wir Ihnen hier in regelmäßigen Abständen vor.

Blog-Empfehlungvon
Diabetes.behandeln.de
21.07.2015

mein-diabetes-blog.com
Nicht unterkriegen lassen

Ilka Gdanietz und Finn Köster wissen gar nicht mehr, wie sich das Leben ohne Diabetes anfühlt. Bei beiden wurde Typ-1-Diabetes bereits in der Kindheit diagnostiziert. Seitdem sind einige Jahre vergangen – und mit den Jahren haben sie so ihre Erfahrungen mit der Stoffwechselerkrankung gesammelt. Von der Suche nach der richtigen Insulinpumpe, über das Thema Sport mit Diabetes bis hin zur Frage: Was hilft aus dem Motivationstief?

Und genau an diesen Erfahrungen wollen Ilka und Finn andere Menschen mit Diabetes teilhaben lassen. Denn eines steht für die beiden Blogger fest: Es lohnt sich, offen mit dem Thema Diabetes umzugehen. Diabetes ist eine „Lebensaufgabe“, an der man wachsen kann. Ganz nach dem Motto: Nur nicht unterkriegen lassen!

Ein Blog, der vor positiver Lebensenergie nur so sprüht!

Interview mit Ilka und Finn –
Die Blogger hinter mein-diabetes.blog.com

Diabetes.behandeln.de: Wer verbirgt sich hinter mein-diabetes-blog.com?
Ilka & Finn: Hehe, verbergen ist gut. Denn verbergen tun wir uns und unseren Diabetes nämlich überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Wir, das sind Ilka und Finn. Wir haben beide seit unserer Kindheit Typ-1 Diabetes.
Diabetes.behandeln.de: Wie kamt Ihr darauf, den Blog ins Leben zu rufen? Wer war die treibende Kraft?
Ilka: Eigentlich hat es damals angefangen, als ich auf der Suche nach einer neuen Insulinpumpe war. Ich wollte Erfahrungsberichte lesen, und nicht die Produktbeschreibungen der Hersteller. Ich bin dann auf viele englisch-sprachige Diabetes Blogs gestoßen, im deutschsprachigen Raum gab es zu der Zeit so gut wie keine Diabetes-Blogs. Ich fand es super spannend und hilfreich von den Erfahrungen anderer Diabetiker zu lesen, zu lernen und sich inspirieren zu lassen. Das war im Prinzip der Startschuss für einen eignen Blog.
Diabetes.behandeln.de: Wie lange gibt es mein-diabetes-blog.com bereits?
Ilka & Finn: Wir haben 2008 mit dem Bloggen begonnen.
Diabetes.behandeln.de: In wenigen Worten - wie würdet ihr das Angebot auf Eurem Blog umschreiben?
Ilka & Finn: In erster Linie berichten wir von unseren persönlichen Erfahrungen mit Typ-1 Diabetes. Nach über einem Vierteljahrhundert Diabetes-Erfahrung haben wir viel zu erzählen. Wir schreiben aber auch mal Produkt-Reviews oder berichten über verschiedene Veranstaltungen. Wir schreiben „frei Schnauze“. Offen und ehrlich, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Der Diabetes nimmt schließlich auch keine Rücksicht. Mal ernst, mal humorvoll und auch mal mit einem Augenzwinkern. Unsere Beiträge sind natürlich hauptsächlich an Diabetiker gerichtet, wir wissen aber, dass auch Berater, Ärzte, Industrie und Angehörige unseren Blog verfolgen.
Diabetes.behandeln.de: Was möchtet Ihr anderen Menschen mit Diabetes in Eurem Blog mit auf den Weg geben?
Ilka & Finn: Nicht unterkriegen lassen. Diabetes ist eine Lebensaufgabe. Und Diabetes ist nicht immer Disco, aber auch nicht aller Welt Ende. Man kann heute gut mit der Erkrankung leben. Wir möchten andere Diabetiker ermutigen, sich nicht mit ihrer Krankheit zu verstecken, sondern offen damit umzugehen, sich auszutauschen und all das zu tun, was ein „Stoffwechselgesunder“ auch tut.
Diabetes.behandeln.de: Letzte Frage: Wie habt Ihr Euch mit Eurem ständigen "Begleiter" Diabetes arrangiert? Habt Ihr ein eigenes Motto entwickelt?
Ilka & Finn: Wir sind beide mit Diabetes aufgewachsen, an ein Leben ohne Diabetes können wir uns kaum erinnern. Irgendwie ist der Diabetes schon regelrecht in Fleisch und Blut übergegangen. In Sachen Diabetes lernt man jedoch nie aus. Diabetes ist wie ein Welpe. Man muss sich um ihn kümmern. Tust du das nicht, macht er was er will und pieselt dir in die Bude.
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.